Hunde vor der Hofburg

© Ingrid Holzschuh

Auf dem äußeren Burgplatze [Heldenplatz] treiben sich, wie
allgemein bekannt, täglich viele Hunde herum, von welchen nicht
wenige ohne Maulkorb und Leine sind. Auch herrenlose Hunde
finden sich dortselbst öfters ein. Desgleichen kommt es vor,
daß Hundebesitzer ihren Hunden auf dem äußeren Burgplatze
Maulkorb und Leine abnehmen und sie frei herumlaufen
lassen, weil sie auf diesem hofärarischen Grunde keine
Beanständigungen durch Organe der k.k. Sicherheitwache
oder des städt. Wasenmeisters [Der Wasenmeister war für
das Einsammeln von toten und herrenlosen Tieren zuständig] zu befürchten haben.

Schreiben des Wiener Magistratischen Bezirksamts für den 1. Bezirk an das kaiserliche
Obersthofmeisteramt, 27. August 1903