Krieg vor dem Museum


© Österreichische Nationalbibliothek, Bildarchiv
Die Befreiung Wiens im April 1945. Kämpfe der Sowjet-Armee gegen die deutsche Wehrmacht auf dem Maria-Theresien-Platz

Auf dem Heldenplatz standen sowjetische Batterien und schossen über die Häuser hinweg auf unsichtbare Gegner, die zurückschossen. (…) Ich war nicht neugierig, aber alles schien mir so unwirklich, daß ich mir eine echte Gefahr gar nicht vorstellen konnte.

Augenzeugenbericht, Wien 1945
Milo Dor, Meine Reisen nach Wien und andere Verirrungen, 1974

 

Im April 1945 verlagerte sich die Kriegsfront in die innere Stadt von Wien, und das Hofburg-Areal wurde zum Kampfgebiet zwischen der deutschen Wehrmacht und der Roten Armee. Mit Panzerunterstützung rückte die sowjetische Infanterie vom Messepalast (heute MQ) über den Maria-Theresien-Platz in Richtung Heldenplatz vor.